Hofaktivitäten

Die Aktivitäten auf dem Ferienhof sind breit gefächert, somit findet sich für jedermann und jedes Kind das passende Hofprogramm. Als beliebteste Bauernhofaktivitäten zählen die Tierfütterung am Morgen mit Anne oder Philipp, das Ponyreiten und das Stockbrotbacken.

Um 9.30 Uhr startet die gemeinsame Tierfütterung. Kinder und Familien begleiten Anne oder Philipp mit in die Tiergehege und füttern gemeinsam die Hühner, Alpakas, Hasen, Enten und Schafe.

Der gemeinsame Ausritt durch den angrenzenden Wald ist zu jeder Jahreszeit ein unvergessliches Erlebnis und ist selbst schon für die kleineren Kinder geeignet.

Sobald die Temperaturen gestiegen sind wird gemeinsam Stockbrot gebacken. Im Anschluss reicht die Glut noch lange zum Grillen von Steaks und Würstchen. Wie wäre es mit einer kleinen Nachtwanderung durch die dunklen Eifelwälder?

Bei Interesse ist die Unterstützung bei der Hofarbeit gern gesehen, hier heißt es Ställe und Gehege misten und den Ententeich schrubben. Sehr begehrt ist die Planwagenfahrt durch die Eifel.

Neben dem Waldspaziergang mit den Alpakas Max & Moritz gibt es unterschiedliche Naturerlebnisangebote in den Ferien wie zum Beispiel die Kräuterwanderung für Familien, Herstellen von Salben, Ansetzen von Tinkturen, Speckstein Kunst oder Eierfärben mit Naturfarben.

Viele Aktivprogramme ergeben sich meist wie von selbst, ein spontanes Fußballspiel oder Tischkicker-Turnier ist neben dem heißbegehrten Fangen oder Verstecken spielen am Hof sehr beliebt.

Erwachsenen können an einer exklusiven Weinprobe an unserem Hof teilnehmen. Der Hauswinzer Markus Burg von der Mosel reist an und stellt auf dem Hubertushof Schönbach seine Weine vor und ist selbst bei nicht Weinliebhabern eine interessante Erfahrung.

Tierfütterung

Am Morgen können die Ferienkinder mit Anne oder Philipp die Tiere auf dem Hubertushof gemeinsam füttern, Brot, Obst- und Gemüsereste können mitgebracht werden. So kann eine artgerechte und gesunde Ernährung der Tiere auf dem Hof sichergestellt werden. Außerhalb der Fütterungszeiten dürfen die Tiere auf dem Bauernhof gerne mit Gras und Löwenzahn gefüttert werden.

Gestartet wird an der Scheune, dort warten die Katzen auf ihr Leckerchen. Am Enten- und Gänsegehege wird laut schnatternd das Frühstück erwartet. Körner, eingeweichtes Brot oder Salat werden schnell verputzt, die mutigen Kinder füttern sogar aus der Hand.

Die Schafe Lisa und Bärbel werden euch laut mit einem lauten „Bäääähhh“ begrüßen, sobald sie euch entdeckt haben. Weiter geht es zu den Kaninchen, sie bekommen frisches Wasser, etwas Löwenzahn und eine knackige Karotte oder ein hartes Brötchen.

Endlich am Hühnerstall, die Hühner und der Hahn freuen sich über Weizenkörner, frisches Wasser und Legemehl. Natürlich werden die Hühnernester nach frischgelegten Eiern abgesucht.

Nebenan stehen die Alpakas Max und Moritz schon erwartungsvoll und freuen sich über ihre morgendliche Müsliration. Wer sich ganz ruhig verhält füttert das Müsli aus der Hand.

Hofarbeit

Wöchentlich findet Hofarbeit statt, hier können alle begeisterten Kleinbauern Philipp bei der Arbeit unterstützen.

Ausgestattet mit Schubkarre, Schaufel und Besen geht zu den Tiergehegen. Der Hühnerstall, das Alpakagehege und Hasenställe werden gemistet, anschließend wieder eingestreut und die Heuration aufgefüllt. Der Ententeich wird abgelassen, geschrubbt und mit frischem Wasser befüllt. Bei Bedarf wird der Offenstall der Pferde gemistet, frischgemähtes Gras aufgeladen oder Fallobst eingesammelt. Eine kleine süße Belohnung erwartet die fleißigen Helfer im Anschluss.

Traktorfahrt

Einmal in der Woche geht es mit dem Planwagen durch die Eifellandschaft.

Nachdem alle Gäste einen Platz gefunden haben, startet der Traktor und es geht hinauf Richtung Wald. Die gemütliche Fahrt startet am Spielplatz. Kinder und Erwachsende genießen die Tour ausgiebig, welche durch den Wald, entlang an Wiesen und Feldern führt. Es geht vorbei an Naturteichen und der herrliche Ausblick lassen die Fahrt zu einem unvergesslichen Erlebnis werden.

Die umliegende Landschaft um den Ferienhof wird entdeckt und es zeigen sich neue Ideen für Spaziergänge oder Laufstrecken.

Ponyreiten

Mindestens zwei Mal in der Woche steht Reiten auf dem Programm, hier haben kleine Kinder, aber auch größere Kinder & Jugendliche die Möglichkeit ein Reiterlebnis in der Eifellandschaft zu erfahren.

Die Ponys und Pferde werden gemeinsam für den Ausritt fertig gemacht und jeder hilft beim Striegeln und Satteln. Begleitet von den Reitermädels oder Anne mit ihrer Hündin Lotte geht es dann direkt am Hof los, geführt werden die Kinder von ihren Eltern & Großeltern durch den Wald. Im Wechsel bekommt so jedes Kind die Gelegenheit hoch zu Ross einen Ausritt durch die Natur zu erleben. Die Minishettys Felix, Chico sowie Lissy stehen den kleinsten Kindern zur Verfügung, größere und reiterfahrene Kinder sind meist auf Cooper und Lena unterwegs. Anschließend werden die Pferde wieder gemeinsam versorgt, das Putzzeug und Sättel aufgeräumt und die Scheune gefegt. Wer darüber hinaus mehr Reitangebot und Pferdekontakt haben möchte, findet weitere Reitangebote in der Region.

Stockbrotbacken & Grillabend

Das Wetter spielt mit? Dann freuen sich alle Gäste auf das Stockbrotbacken und einen gemütlichen Grillabend.Über der heißen Glut wird das Stockbrot gebacken, ein Erlebnis für Kinder und Erwachsene. Verputzt wird das Stockbrot im Anschluss direkt vom Haselnussstock oder gefüllt mit Nutella oder Käse.Die Glut dient im Anschluss zum Grillen von Würstchen, Steaks, Grillkäse oder Gemüse, ergänzt von Salat, Brot und einem kühlen Bier wird gemeinsam gegrillt, gegessen und gespielt. In geselliger Runde am Lagerfeuer tauschen sich Gastgeber und Gäste über Ausflüge und Freizeittipps aus.Lust auf eine kleine Nachtwanderung durch den angrenzenden Wald?

Naturerlebnis

Die Naturerlebnispädagogin Trudi Osiewacz bietet auf dem Hubertushof verschiedene Attraktionen an. Die Angebote jeweils nach der Zielgruppe.
Bei der sehr beliebten Naturerlebnis Kräuterwanderung für Familien, erfahren Kinder und Erwachsene sehr viel über die Natur in der Eifel. Sie lernen Heilpflanzen und Kräuter kennen und zu erkennen. Der Ausflug beginnt am Hof und führt bis zum Waldrand ins Tal, kindgerecht und interessant gestaltet. Je nach Jahreszeit und Vegetation wird gesammelt und Pflanzen werden durch Aussehen, Geruch und Geschmack bestimmt. Zurück am Hof wird eine Tinktur, ein Öl oder eine Salbe hergestellt. Einfache Kräuterrezepte und Verwendungsmöglichkeiten werden vorgestellt. Leckere Kräuterlimonade oder Kräutertee wird probiert und jede Familie bekommt die selbst zubereitete Hausapotheke mit nach Hause.
In den kühleren Monaten wird die Veranstaltung überwiegend im Vulkanstübchen stattfinden. Der Gästeraum wird von Trudi mit ganz viel Liebe zum Detail mit Kräutern, Wurzeln und Naturmaterialien dekoriert. Eine gemeinsam gekochte Harzsalbe bekommt jede Familie im Anschluss mit nach Hause.
Ein Speckstein Workshop kann ebenfalls angeboten werden. Hier können die größeren Kinder und Erwachsene ihrer Fantasie freien Lauf lassen. Figuren, Schmuck oder Glücksbringer werden selbst entworfen. Nach der Einweisung der Werkzeuge und der Gestaltungsmöglichkeiten wird fleißig gesägt, gefeilt und poliert. Ein Andenken an den Urlaub in der schönen Eifel ist garantiert.
Alle Angebote finden ab einer Mindestteilnehmerzahl statt, bei Interesse gerne schon bei Buchung einen Hinweis geben. Für Gruppen kann ein individuelles Angebot abgesprochen werden, bitte rechtzeitig anmelden.

Waldspaziergang

Ihr habt Interesse an einem begleiteten Spaziergang oder einer Wanderung durch die Eifellandschaft?
Gerne begleiten euch Jäger und ehemaliger Landwirt Siggi oder seine Frau Irene bei einem Spaziergang durch die Eifel. Zum Kreuzberg von Schönbach, vorbei an der Hülsermannseiche oder zur Vulcano Infoplattform in Steineberg geht es gemeinsam vom Hubertushof aus.
Die Eifel bietet viele unterschiedliche Wandererlebnisse, Eifelsteig, Lieserpfad, Traumpfade und Traumsteige sind die bekanntesten in der Region. Anne und Hündin Lotte sind liebend gern in der Natur unterwegs und begleiten euch bei Möglichkeit auf einem Tagesausflug. Gemeinsam die Natur erleben macht Spaß und ist gesund.

Weinprobe

Die Weinprobe auf dem Hubertushof in Schönbach ist ein sehr beliebtes Freizeitangebot. Der Hauswinzer Markus Burg aus Reil an der Mosel bietet am Hof im Vulkanstübchen eine interessante Weinverkostung an. In gemütlicher Runde wird die Herstellung von Wein erklärt, unterschiedliche Rebsorten und deren Anbau im Weinberg vorgestellt. Verkostet werden Weißwein, Roséwein und Rotwein, alle Geschmäcker von trocken bis lieblich werden angesprochen. Im Anschluss können die Lieblingsweine gekauft oder nach Hause bestellt werden. Für Gruppen kann eine individuelle Weinprobe auf dem Hubertushof oder dem Steillagenweingut in Reil gebucht werden. Wie wäre es mit einer Wanderungen durch die Weinberge und anschließender Verkostung im Weinkeller?
Infos zum Weingut und der unterschiedlichen Geschmacksrichtung könnt ihr unten erfahren.
Das Steillagenweingut Markus Burg verarbeitet auf einer Fläche von 10 ha bis zu 100.000 Flaschen Wein im Jahr. Qualitätsweine, vor allem von alten Reben überzeugen in großer Vielfalt. Vom typischen Moselriesling, Rivaner bis hin zum Dornfelder oder der Dominarebe, ein Zusammenspiel von Spätburgunder und Blauer Portugieser, gibt das Weinangebot eine große Auswahl. An den steilen Hängen zum Moseltal werden die besten Trauben gelesen und der Schieferboden in der Weinregion zeichnet einen unverwechselbaren Geschmack aus.
Trockener Wein enthält einen sehr geringen Zuckeranteil, was auf die alkoholische Gärung zurückzuführen ist, der Zuckergehalt liegt meist unter 9g/Liter. Zwischen 10g und 18g Zuckergehalt/Liter werden halbtrockene Weine angeboten. Liebliche Weine liegen zwischen 19g und 45g Zuckergehalt/Liter und alles darüber wird als süßer Wein bezeichnet. Die gesetzlichen Richtwerte entsprechen nicht immer der persönlichen Wahrnehmung, der Alkoholgehalt, die Fruchtintensität und der Säuregehalt beeinflussen den persönlichen Geschmack maßgeblich.