Unsere Tiere

In der Vulkaneifel auf dem Hubertushof Schönbach leben viele Tiere. Kühe, Ponys und Pferde, die auf den umliegenden Weiden um den Ferienhof zu finden sind. Die Alpakas, Hühner, Enten, Gänse & Hasen sind in der Nähe der Ferienhäuser und dem Spielplatz zu Hause. Die 3 Hofkatzen streunen auf dem kompletten Gelände umher und sind immer wieder bei der Mäusejagd zu beobachten.
Die Tiere freuen sich über frisch gepflücktes Gras und Löwenzahn. Wer Reste von Lebensmitteln wie Brot, Obst, Gemüse für die Tiere hat, darf diese gerne zur gemeinsamen Tierfütterung am Morgen mitbringen, nur so kann eine verantwortungsbewusste und gesunde Ernährung der Tiere gewährleistet werden.

Ponys & Pferde

Neben den zwei Minishettys Chico und Felix gesellen sich Lissy, Cooper und die Araberstute Lena zur Herde. Die Ponys und Pferde leben das ganze Jahr über draußen in Offenstallhaltung.
Das Ponyreiten startet im Hof und jedes Kind wird einem Pferd zugeteilt, geführt werden die Kinder von ihren Eltern oder Großeltern. Begleitet wird das geführte Reiten von Gastgeberin Anne oder den Reitermädels Celina und der „kleinen“ Anne. Gerne können eigene Fahrradhelme für die Kinder mitgebracht werden.

Euch interessieren die verschiedenen Pferderassen auf dem Bauernhof?
Minishettys, haben eine Größe von 63 bis 86cm und kommen in den unterschiedlichsten Farben vor. Die kleinen Ponys mit ihren kurzen Beinen, vollem Mähnenbehang und ihren großen freundlichen Augen lassen Kinderherzen beim Anblick gleich höher schlagen. Sehr aufgeweckt und frech aber gutmütig sind Felix und Chico, die auch schon den kleinsten Kindern ein erstes Reiterlebnis ermöglichen.
Araber, bezeichnet man als die schönste und älteste Pferderasse der Welt. Das Stockmaß reicht von 140 bis 156cm. Araber sind häufig im Springreiten und bei Pferderennen zu sehen, auch bei Freizeitreiten überzeugt die Rasse mit seinem mutigen und intelligenten Charakter. Die elegante und geschmeidige Bewegung mit hoch erhobenem Schweif verzaubert nicht nur Pferdeliebhaber. Lena ist ein typischer Araber, sehr sensibel und feinfühlig, mit ihren wunderschönen großen Augen wirkt sie sehr interessiert und liebt es zu schmusen.

 

 

Alpakas

Max und Moritz nennen sich die zwei Alpakas auf dem Hubertushof Schönbach. Die beiden sind im Herbst 2013 geboren und leben seit dem Frühjahr 2014 mit auf dem Ferienhof.
Sehr interessiert, aber doch sehr vorsichtig brauchen sie etwas Zeit um Vertrauen zu gewinnen.
Alpakas gehören zu der Familie der Kleinkamele (Neuweltkameliden) und stammen aus den südamerikanischen Anden, gezüchtet wurden sie aufgrund ihrer hochwertigen Wolle. Alpakas sind etwas kleiner als Lamas und wiegen ca. 60kg. Sie haben dünne Beine, einen schlanken langen Hals und einen kleinen Kopf. Die optimale Haltung ist auf einer Wiese mit Offenstall und der Zugang zu Wasser und Heu. Das Stockmaß liegt bei knapp 90cm, bei aufrechter Haltung erreicht der Kopf eine Höhe von 150cm.

Kühe

Die Kühe auf dem Eifelbauernhof grasen draußen auf den umliegenden Weiden, nur in den Wintermonaten leben sie in der Offenstallhaltung, damit die Futter- und Trinkwasserversorgung gewährleistet ist. Es handelt sich überwiegend um Limousine Rinder die für die Fleischproduktion gehalten werden. Diese Haltung nennt man Ammenkuhhaltung oder auch Mutterkuhhaltung und bedeutet, dass die Kühe und Kälber zusammen mit einem Bullen in der Herde leben.
Die Kälbchen werden in der Natur geboren und wachsen im sozialen Umfeld der Kuhherde auf. Auch wenn auf die frische Milch wie beim Milchbauern verzichtet werden muss, da diese ausschließlich den Kälbern zur Aufzucht dient, finden sich viele positive Merkmale in der Haltung. Die Kälbchen dürfen nach der Geburt bei der Mutter bleiben. Die Kühe sind bis auf wenige Monate im Jahr ausschließlich draußen auf den Weiden und leben in ihrem eigenen Rhythmus. Wie Anne immer sagt, „Es sind eingezäunte wilde Tiere“. Diese Haltung bringt eine immer mehr werdende eigenständige Lebensweise der Kühe mit sich, der Menschenkontakt wird immer geringer, daher sind es auch absolut keine Kuscheltiere.

Hunde

Auf dem Hubertushof in Schönbach lebt die liebe Labradorhündin Lotte, die meist in der Nähe von Anne zu finden ist und begleitet viele Aktivitäten auf dem Hof. Die Hunde laufen nicht frei und unbeobachtet auf dem Hofgelände umher, daher können sich Kinder und Erwachsene mit Respekt vor Hunden unbeschwert auf dem Hofgelände aufhalten und den Bauernhofurlaub in vollen Zügen genießen. Das gleiche gilt auch für unsere Gästehunde, die auf dem Hof ausschließlich an der Leine geführt werden.
Lotte ist ein Labrador-Retriever welcher zu den Jagdhunderassen zählt. Die gute Nase, die leichte Führung und der ausgeprägte Apportiertrieb dienen vor allem bei der Schweißarbeit und der Jagd auf Flugwild. Lotte hat ihren Wesenstest im Jahr 2016 mit Bravour bestanden und bestätigt die positiven Eigenschaften wie Wesensfestigkeit, Zuverlässigkeit und Freundlichkeit, vor allem auch gegenüber Kindern. Suchspiele und Dummyarbeit ersetzen jagdliche Aufgaben, da sie nicht in der Jagd aktiv eingesetzt wird.

Hühner

Zum Bauernhof gehört eine Hühnerschaar mit Hahn, tagsüber sind sie im großen Freigehege zu beobachten und am Abend suchen sie Schutz im Hühnerstall.
Der „Hahn im Stall“ sorgt für ein ruhiges Sozialverhalten, beschützt und schlichtet Streitigkeiten. Hühnereier können frisch verzehrt werden, kühl gelagert halten sich unversehrte Eier aber über Wochen. Bis zu 250 Eier legt ein Huhn im Jahr, was sehr abhängig von Rasse, Alter und Witterung ist.
Am Morgen bei der Tierfütterung können die Kinder mitgehen, die Eier aus dem Nest holen und den Hahn mit seinen Hennen mit Körnern füttern.

Enten

Direkt am großen Spielplatz findet ihr das Entengehege mit Badeteich. Zwei Enten und ein Erpel  begrüßen euch mit einem freundlichen Gluckern oder Glucksen, besonders am Morgen wenn es Frühstück gibt. 

Warzenenten stammen als einzige von der südamerikanischen Moschusente ab. Alle anderen Entenrassen stammen von der Stockente ab. Manch einer kennt sie auch unter dem Namen Hausente, Stummente oder Barbarieente.

Kaninchen

Neben dem Entengehege ist der Kaninchenfreilauf wo sich unsere Kaninchen über frisch gepflückten Löwenzahn freuen. Sie können euch den ganzen Tag auf dem Spielplatz beobachten und freuen sich immer wieder über eine kleine Portion grünem Löwenzahn.

Kennt ihr eigentlich den Unterschied zwischen einem Hasen und einem Kaninchen?

Katzen

Kurz nach der Anreise werden euch die Katzen vom Bauernhof begrüßen kommen. Die ältere Dame Minou erkennt ihr an dem grauen Fell, sieht etwas aus wie ausgewaschen. Der Kater Tom ist braun getigert, und erkennt man oft schon von weitem, sein sehr lautes mauzen verrät ihn direkt.

Die Katzen auf dem Hubertushof dienen als großartige Mäusejäger und halten sich am Hofgelände und den umliegenden Wiesen auf, dort können sie oft bei der Mausejagd beobachtet werden. Die Bauernhofkatzen sind draußen Zuhause und sollen auch nicht in das Ferienhaus gelassen werden, gerne könnt ihr sie auf der Terrasse und dem Hof streicheln.